Fallschirmspringen - Vergnügen und Sport

Den festen Boden unter den Füßen aufgeben und frei durch die Luft fliegen, dann an einem Fallschirm sicher zur Erde schweben - das ist Fallschirmspringen. Es ist aber auch ein faszinierender Sport.

Das Zielspringen erfordert präzises Steuern des Schirmes, damit die Erstberührung des Bodens (mit der Ferse) im Zentrum einer kleinen Scheibe erreicht wird.

Im Figurenspringen werden innerhalb kürzester Zeit verschiedene Figuren so genau wie möglich in festgelegtem Ablauf durchlaufen.

Formationen mit geöffneten Schirmen bilden Springer der Kappen-Formation. Sie verzichten auf den freien Fall und öffnen ihre Fallschirme direkt nach dem Verlassen des Flugzeuges. Diese Disziplin erfordert viel Können, ist aber auch sehr sehenswert.

Noch vor dem Öffnen der Fallschirme bilden Freifall-Springer Formationen. Dies ist eine der populärsten Disziplinen des Sports.

Sehr viel Erfahrung und Umsicht benötigt eine relativ neue Disziplin - die Skysurfer. Mit einem speziellen Brett unter den Füßen gleiten (surfen) sie durch die Luft, bis zum Öffnen des Schirms nach ca. 50 Sek.

Freestyle besteht aus einem Pflicht- und einem Kürprogramm. Dabei fordert dieses Ballett von den Springern tänzerische und sehr ästhetische Figurenfolgen.

Mit dem Kopf voran rasen Springer im Freefly, der jüngsten Disziplin.